der fuß, der fuß: manchmal klump, manchmal platt,…

Fußschmerzen behandeln
der fuss, der fuss manchmal auch verwendet für einen gruss
der fuß, der fuß manchmal auch verwendet für einen gruß 🙂

wir stehen den ganzen tag auf unseren füßen. zumindest meistens. oder??? nein stimmt nicht! wir sitzen zu hause, in der u-bahn oder im auto. dabei sollten wir jeden einzelnen tag diesen lastenträger fördern und fordern. der fuß hat 26 knochen, 33 gelenke und über 100 bänder. allein wenn man diese zahlen hört, muss uns bewusst werden, dass dieses konstrukt zum bewegen da ist und nicht um in einem unbeweglichen schuh eingeklemmt zu werden.

ein zauberwort heißt zehenyoga. dabei werden ganz einfache übungen herangezogen und man bekommt das gepeinigte gehwerkzeug wieder in schuss. allerdings: von nix kommt nix!!! täglich gilt es zu: zehenraupen, halbspitzen oder lateral tilten. mehr dazu am mexikoplatz 24 wia weihnachten. 🙂

80% der fußbeschwerden sind aber überbelastungsbeschwerden. da reden wir aber nicht von traumatischen vorkommnissen, sondern überlastung aufgrund der jährlichen wanderung, dem schiurlaub oder dem gang zum seifensiederball.

in den letzen 30 jahren hatte ich vom plattfuß beginnend über spreitzfuß, senkfuß, knickfuß, hammerzehe, hallux valgus, sichelfuß, plantarfaszitis, hohlfuß und zehenamputationen fast alles zu behandeln was es an orthopädischen unzulänglichkeiten so gibt. doch eines hatten alle gemeinsam: ohne konsequenter umsetzung der übungen geht gar nix!

auch interressant ist, daß es an der fußsohle eine vielzahl an rezeptoren gibt die über druck, temperatur oder zum beispiel schmerz auskunft geben. soll heißen: aktivieren, aktivieren, aktivieren!!!

sodala – das wars mal für heute 🙂 damit´s ned zu lang wird!

ich komme wieder keine frage, wenn nicht morgen, dann die tage !!!!

infos zur physiotherapie